Zentrales Anmeldeverfahren für das Kindergartenjahr 2018/2018 ab 01.11.2017

Zentrales Anmeldeverfahren für das Kindergartenjahr 2018/2019 ab 01.11.2017

In der Zeit vom 01.11.2017 - 01.12.2017 findet das zentrale Anmeldeverfahren für das Kindergartenjahr 2018/2019 statt. Das Formular für die Anmeldung erhalten die Erziehungsberechtigten in den jeweiligen Tageseinrichtungen für Kinder, auf der Internetseite der Stadt Waltrop oder direkt im Dezernat 2 Fachgruppe Kinder, Jugend und Familie, sowie im Bürgerbüro der Stadt Waltrop. Entwickelt wurde das einheitliche Anmeldeformular von den Leitungen der Tageseinrichtungen für Kinder und den Mitarbeitern der Fachgruppe Kinder, Jugend und Familie der Stadt Waltrop. Mit der zentralen Anmeldung ersparen sich die Erziehungsberechtigten Mehrfachanmeldungen in den einzelnen Tageseinrichtungen für Kinder. Die ausgefüllten Anmeldeformulare werden bei der Stadt Waltrop zentral gesammelt und an die dreizehn Tageseinrichtungen für Kinder weitergeleitet. Es besteht die Möglichkeit, drei Wunscheinrichtungen zu benennen. Einen Rechtsanspruch darauf, dass ein Kind einen Platz in der Wunscheinrichtung bekommt, besteht nicht. Das Vergabeverfahren ist Anfang bis Mitte Februar 2018 abgeschlossen, so dass danach den Eltern die Betreuungsverträge angeboten werden. Es greifen die Aufnahmekriterien der jeweiligen Träger. 

Die Vorsitzenden der fünf Räte der Tageseirichtungen für Kinder der kath. Pfarrei St. Peter Waltrop, die Einrichtungsleitungen, die Verbundleitung und Vertreter des Trägers aus dem Kirchenvorstand haben in ihrer Sitzung vom 22.11.2016 für die kath. Tageseinrichtungen für Kinder der Pfarrei St.Peter Waltrop folgende Aufnahmekriterien ab dem Kindergartenjahr 2017/2018 beschlossen:


1) Berufstätigkeit beider Erziehungsberechtigten,
wobei der/die zweite Erziehungsberechtigte min. ein Arbeitsvolumen von 19,5 Std. nachweisen muss, sowie allein Erziehende, die ebenfalls berufstätig sind. Längerfristige Fördermaßnahmen, Studium, „1 Euro Tätigkeiten“, etc. werden dabei ebenfalls berücksichtigt. Ein entsprechender Beschäftigungsnachweis muss vor den Zusagen schriftlich vorliegen.

2) Soziale Situation
In diesem Fall entscheidet das Team über eine Aufnahme. Unter dem Punkt fallen die Geschwisterkinder. Es werden Geschwisterkinder berücksichtigt, deren Geschwister die Einrichtung aktuell besuchen, oder in den vergangenen Jahren besucht haben. Des weiteren werden schriftlich begründete und belegte familiäre Belastungen, wie z.B. schwere Krankheit, Pflegebedürftigkeit, etc. berücksichtigt.

3) Kath. Konfession

Mindestens ein Elternteil oder das angemeldete Kind gehört der röm.- kath. Kirche an.

4) Wohnortnähe
Es gilt die Entfernung vom Wohnort zur Einrichtung.



Zur Startseite

Startseite | Kontakt | Impressum